Navigation: Homepage | xmlgawk | Buchkritik | Sitemap

Titel

The AWK Programming Language

Wertung

sehr empfehlenswert

Ein Standardwerk für Programmierer und eine gelungenes kleines Büchlein.

Hauptthema

Das Thema ist eine der ersten Scriptsprachen unter Unix überhaupt, nämlich AWK (Anfangsbuchstaben der Autorennamen). Anhand vieler Codebeispiele werden die Einsatzmöglichkeiten von AWK als universelle, kleine Scriptsprache aufgezeigt. Ausgezeichnete Beispiele, wie man mit wenig Zeilen Code praktikable Lösungen hinbekommt!

Kapitelstruktur

 Preface
 Ch 1, An AWK Tutorial
 Ch 2, The AWK Language
 Ch 3, Data Processing
 Ch 4, Reports and Databases
 Ch 5, Processing Words
 Ch 6, Little Languages
 Ch 7, Experiments with Languages
 Ch 8, Epilogü
 Appendix A: AWK Summary
 Appendix B: Answers so selected Questions
 Index

Verständlichkeit, Sprache

Was soll man von den Autoren Aho und Kernighan anderes erwarten als einen ausgesprochenen Hochgenuss! Das Buch ist mein Paradebeispiel für konzise Schreibe, die man heutzutage lange suchen muss. Eigentlich findet man alle Antworten. Sprache: englisch, was sonst

Was ist die Botschaft? Motivation und Begründung

Schon früh (Ende der 70er oder doch erst Anfang der 80er) haben die Autoren einen Bedarf für "Wegwerf"-Scripte (Oneliners) und Rapid-Prototyping bei ihrer Arbeit an Unix und Compilern bemerkt. Das Problem wurde schnell gelöst: AWK war geboren. Und so zeigen sie anhand von vielen Beispielen, was AWK gut kann: Textmanipulation. So wird das Filesystem zur Datenbank und AWK zur Query- and Reportinglanguage.

Meine Meinung

Heute hat jeder schon mit irgendeiner Scriptsprache oder Littlelanguage zu tun gehabt. Das Buch führt einen an die Wurzeln dieser Entwicklung zurück und zeigt, dass den "creeping featurism" von Perl, Python, Ruby, usw. für viele Alltagsprobleme nicht braucht. AWK als legitimer Vorläufer von Perl ist schnell und hat deutlich weniger Komplexität (z.B. bei der Syntax!). So hat man doch eine Menge Aha-Erlebnisse, beispielsweise sind if-Statements in AWK ausgesprochen selten, da üblicherweise implizit. Genial einfach -- einfach genial.

Für Programmierer unabhängig ob Einsteiger oder schon 30 Jahre im Geschäft eine Empfehlung.

Autor(en)

Alfred V. Aho, Brian W. Kernighan, Peter J. Weinberger

Erscheinungsjahr, Verlag, ISBN, Seitenzahl

1988, Addison-Wesley, ISBN 0-201-07981-X, 210 Seiten

URLs

Amazon: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/020107981X

Verlag: http://cm.bell-labs.com/cm/cs/awkbook/

Autor: http://cm.bell-labs.com/cm/cs/who/bwk/

AWK Wiki: http://awk.freeshell.org/

Die Bell Labs Website ist u.U. schlecht oder nicht erreichbar :-( Kernighan hat 2006 einen Usenix Artikel zum Thema 'Testing' veröffentlicht, in dem AWK eine wichtige Rolle spielt: http://www.cs.princeton.edu/~bwk/testing.html

Die 'getline' Funktion in AWK ist umstritten, Ed Morton hat eine schöne Liste zu den Nachteilen von 'getline' zusammengestelllt: http://tinyurl.com/yn9ka9 wirklich lesenswert.

Ein Cheatshet für [ng]?awk: http://www.catonmat.net/blog/awk-nawk-and-gawk-cheat-sheet/

AWK Oneliners sind immer wieder erhellend... z.B. dieser

 awk 'ORS=NR%2?" ":"\n"'
 awk 'ORS=NR%2?FS:RS' # finde ich noch cooler!!
  # It joins lines pairwise, turning
  # a
  # b
  # c
  # d
  # into
  # a b
  # c d 
mehr davon unter: http://www.catonmat.net/blog/awk-one-liners-explained-part-one/ http://www.catonmat.net/blog/awk-one-liners-explained-part-two/ http://www.catonmat.net/blog/awk-one-liners-explained-part-three/ und: http://www.catonmat.net/blog/wp-content/uploads/2008/09/awk1line.txt

Schlagworte

AWK, automatisiertes Testen, FilesystemAlsDatenbank

Datum

10-Dez-2002

last modified: $Date: 2009/12/09 18:05:34 $